Skyscrapers of London (Londoner Wolkenkratzer)



Für den Bau von Wolkenkratzern bestanden in London bis zum Jahr 1960 stringente Einschränkungen, da einhundert Fuß die maximale Bauhöhe für alle Gebäude war. Es gab zwar Ausnahmen von dieser Beschränkung, diese bezogen sich aber fast ausschließlich auf Kirchtürme. Das erste höhere weltliche Gebäude war der
heutige BT Tower. Dieser Turm wurde von 1961 bis 1964 als Fernsehturm gebaut und ist einhundertneunundachtzig Meter hoch. Für die Öffentlichkeit nutzbar ist das Restaurant des Fernsehturmes.

Gemäß einer offiziellen Definition gilt der Begriff Wolkenkratzer in London für Gebäude mit einer Höhe von mindestens einhundertfünfzig Metern. Innerhalb von Canary Wharf in den Docklands steht der One Canada Square mit einer Höhe von zweihundertsechsunddreißig Metern. Der Wolkenkratzer wird als Bürogebäude sowie für Wohnungen genutzt und ist für die Öffentlichkeit teilweise zugänglich, da sich im Untergeschoss ein Einkaufszentrum befindet.

Ebenfalls nur das Einkaufszentrum im Untergeschoss kann beim gleichfalls in Canary Wharf gelegenen HSBC Tower von Touristen besucht werden. Der dritte Wolkenkratzer innerhalb dieses Komplexes im neuen Stadtteil Canary Wharf ist das Citigroup Centre; auch dieses ist mit Ausnahme einer kleinen Handelsfläche für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Skyscrapers
Londoner Skyscrapers



In der ebenfalls in Canary Wharf gelegenen Bank Street kann der Besucher drei Gebäude mit einer Höhe von jeweils etwas mehr als einhundertfünfzig Metern von außen bewundern, der Zugang zu den jeweils als Hauptverwaltungen unterschiedlicher Banken dienenden Bürotürmen ist nicht möglich. Der höchste Wolkenkratzer in der City of London ist der Tower 42 mit einer Höhe von einhundertdreiundachtzig Metern. Innerhalb dieses Turms befinden sich neben Büros und Handelsflächen mehrere Restaurants und Cafés, so dass der Zugang für die Öffentlichkeit in weiten Teilen gegeben ist. Der Broadgate Tower befindet sich direkt am Bahnhof Liverpool Street und gefällt durch seine aus Glas gestaltete Fassade. Innerhalb des 2009 eingeweihten Braodgate Towers befinden sich unterschiedliche Büro- und Geschäftsräume.

Der Bau weiterer Wolkenkratzer in London ist geplant, allerdings gelten in einigen Stadtteilen weiterhin Einschränkungen, da die Sicht auf für die Stadt typische Sehenswürdigkeiten nicht eingeschränkt werden darf. Im Sommer 2012 soll im Stadtteil Southwark der dreihundertzehn Meter hohe Wolkenkratzer Shard London Bridge eröffnet werden. Das Gebäude zeigt die Architektur einer Pyramide und wird mit einer Aussichtsplattform versehen sein, zudem wird es einen direkten Zugang vom Bahnhof London Bridge erhalten. Neben Bürogebäuden und luxuriösen Wohnungen sind im Wolkenkratzer Shard London Bridge Restaurants, Ausstellungsflächen und Geschäfte geplant.





Copyright © 2014 londonsehenswuerdigkeiten.com