Freemasons' Hall in London



Die Freemasons' Hall in London ist das Zentrum der englischen Freimaurer. Das Gebäude wurde 1933 eröffnet, die Bauzeit belief sich auf die Jahre von 1927 bis 1933. Der ursprüngliche
Name des Gebäudes war Masonic Peace Memorial, die Umbenennung auf den heutigen Namen erfolgte 1939. Die neue Halle der Londoner Freimaurer-Logen wurde ursprünglich den 3225 während des Ersten Weltkrieges gefallenen englischen Freimaurern gewidmet.

Der wichtigste Raum innerhalb der Freemasons' Hall ist der Grand Temple mit den großen Bronzetüren sowie den typischen Mosaiken. Gemäß der Tradition der Freimaurer sind die Symbole der Kardinaltugenden die wichtigsten Elemente der Deckenbemalung in der Freimaurer-Halle, während die maurischen Elemente überwiegend der Ausschmückung des Raumes dienen. Das Gemälde von Prinz Arthur erinnert an den von 1901 bis 1939 als Großmeister amtierenden Sohn der Königin Vicoria. Der Prinz gab die Anregung zur Errichtung der heutigen Londoner Freemasons' Hall. Neben dem Grand Temple befinden sich innerhalb des Gebäudes dreiundzwanzig weitere Tempel; mit diesem Begriff bezeichnen Freimaurer ihre Versammlungsräume. Die einzelnen Tempel sind auf unterschiedliche Weise ausgeschmückt.

Die Freemasons' Hall dient nicht
Freemasons Hall in London
Die Freemasons´ Hall in London
alleine den Londoner Freimaurern als Treffpunkt, sondern wird auch für wichtige öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung gestellt. Sehr bekannt ist die Fashion Week, aber auch zahlreiche Konzerte haben in den Räumen der Freimaurer stattgefunden. Ebenso wurde das Gebäude mehrfach für Filmarbeiten zur Verfügung gestellt.

Der Information der Öffentlichkeit über die Freimaurerei dient das der Freemasons' Hall angeschlossene Museum. Es zeigt Ausstellungsstücke über das Wesen der Freimaurerei und informiert zugleich über bekannte britische Freimaurer. Zu den Ausstellungsstücken gehören auch Porzellan, Schmuck und Glas mit einem Bezug zur Freimaurerei oder zu berühmten Freimaurern.

Das Museum der Freimaurer-Halle in London ist montags bis freitags geöffnet, es bleibt an christlichen Feiertagen sowie zwischen Weihnachten und Neujahr jedoch geschlossen. Der Zugang zu anderen Gebäudeteilen ist möglich, wenn diese als Veranstaltungsort verwendet werden. Der Grand Temple der Freemasons' Hall kann an den meisten Öffnungstagen des Museums im Rahmen einer Führung besichtigt werden, ausgenommen sind Tage mit Veranstaltungen im Grand Temple. An Samstagen ist das Museum zwar geschlossen, für den Grand Temple wird jedoch eine Führung angeboten, für welche eine vorherige Anmeldung erforderlich ist. Der Eintritt in das Londoner Freimaurer-Museum ist frei.





Copyright © 2014 londonsehenswuerdigkeiten.com