Charing Cross London



Charing Cross ist ein Londoner Stadtteil, welchem historisch eine große Bedeutung zukommt. Der Name des Stadtteiles beruht auf dem an einer Kreuzung angebrachten Gedenkkreuz, diese Kreuzung gilt als die Mitte Londons. Die Wertung von Charing Cross als Londoner Mitte beruht jedoch auf der Stadt vor der
durch zahlreiche Eingemeindungen erfolgten Begründung von Greater London im Jahr 1965. Charing war ein Dorf und befand sich zwischen Whitehall und dem heutigen Trafalgar Square; der Platz ist heute Ausgangspunkt der für ihre zahlreichen Buchhandlungen bekannten Charing Cross Road. Heute gilt Charing Cross als Bezugspunkt weiterhin für die Prüfung zur Lizenz als Londoner Taxifahrer; diese müssen weiterhin alle Straßen auswendig lernen, welche sich in einem Radius von zwölf Meilen um Charing Cross befinden.

Im Jahr 1290 ließ König Eduard I. den Sarg seiner verstorbenen Gemahlin Eleonore von Kastilien von Lincolnshire in zwölf Tagesetappen zum Begräbnisplatz nach Westminster bringen. Am Ende jeder Tagesetappe ließ er ein Kreuz errichten. Das in Charing Cross errichtete Kreuz befindet sich heute auf dem Gelände des gleichnamigen Bahnhofes. Dieser ist vom Trafalgar Square aus über die Straße Strand leicht erreichbar. Die Züge erreichen kurz nach der Ausfahrt aus dem Kopfbahnhof die auch Charing Cross Bridge genannte Hungerford Bridge und überqueren auf dieser die Themse. Die Brücke verfügt neben Bahngleisen auch über Fußgängerwege.

Charning Cross in London
Charning Cross

Trafalgar Square ist der bekannteste Platz im Londoner Stadtteil Charing Cross. Denkmäler auf dem Platz erinnern an Admiral Nelson sowie weitere bedeutende britische Seefahrer. Mit der National Gallery befindet sich eine der wichtigsten Kunstgalerien Londons am Platz, die St Martin-in-the-Fields-Kirche gilt als die bekannteste Londoner Konzertkirche, zugleich ist sie der Ort für offizielle Gottesdienste der Marineverwaltung. Nicht zuletzt stellt der Trafalgar Square einen beliebten Treffpunkt für Londoner Touristen ebenso wie für Einheimische dar. Nicht selten werden auf dem Platz Konzerte veranstaltet, auch für Demonstrationen ist er ein beliebter Ort.

Ein Besuch von Charing Cross als traditionelles Zentrum Londons lohnt sich für jeden Touristen. Literaturfreunde schätzen das Stöbern in den vielen entlang der Charing Cross Road gelegenen Buchhandlungen, ebenso reizvoll ist das Beobachten des städtischen Lebens beim Sitzen in einem Café rund um den Trafalgar Square.





Copyright © 2014 londonsehenswuerdigkeiten.com